URL:
Text:
Name:
Email:






 (1411) Bennys Mom Christa aus Germany schrieb am 27. Jun 22, 12:12 
Auf der anderen Seite des Weges
Der Tod ist nichts,
ich bin nur in das Zimmer nebenan gegangen.
Ich bin ich, ihr seid ihr.
Das, was ich für euch war, bin ich immer noch.
Gebt mir den Namen, den ihr mir immer gegeben habt.
Sprecht mit mir, wie ihr es immer getan habt.
Gebraucht keine andere Redeweise,
seid nicht feierlich oder traurig.
Lacht weiterhin über das,
worüber wir gemeinsam gelacht haben.
Betet, lacht, denkt an mich,
betet für mich,
damit mein Name ausgesprochen wird,
so wie es immer war,
ohne irgendeine besondere Betonung,
ohne die Spur eines Schattens.
Das Leben bedeutet das, was es immer war.
Der Faden ist nicht durchschnitten.
Weshalb soll ich nicht mehr in euren Gedanken sein,
nur weil ich nicht mehr in eurem Blickfeld bin?
Ich bin nicht weit weg,
nur auf der anderen Seite des Weges.

Liebe Marion ,ich drücke dich ganz lieb und bin in Gedanken bei euch ..Bennys Mom Christa 

 (1410) Bennys Mom Christa aus Germany schrieb am 16. Jun 22, 16:23 
Ein Kind zu verlieren ist das schwerste im Leben,
mit keiner Silbe kann es für den Verlust die passenden Worte geben,
denn es ist unfair, dass Du von uns so früh gingst,
werden wir nie wieder hören, wie Du so süß klingst,
Du warst unser geliebtes Wunschkind,
konnten wir es nicht erwarten, dass die Elternzeit endlich beginnt,
leise säuselt Deine Stimme ab jetzt mit dem Wind,
pass auf uns von oben auf, geliebtes Kind!

Liebe Susanna ich drücke dich ganz lieb aus der Ferne mit lieben Gedanken an dich und Sabrina,,Bennys Mom Christa 

 (1409) Gabriele Brachmann aus Germany schrieb am 06. Jun 22, 12:06  http://www.sissi-brachmann.de
Immer und immer wieder berührt mich die Geschichte von Jessica sehr. Mir zerreist es das Herz wenn ich den 16.3. lese. Weil ich ein ähnliches Schicksal habe...

Die Jahre vergehen, die Liebe und die Sehnsucht bleibt. Und nach diversen Erfahrungen in der Zeit danach...wird die Sehnsucht noch größer.

Ganz liebe Grüße Gabi mit Sissi immer dabei 

 (1408) Bennys Mom Christa aus Germany schrieb am 29. May 22, 14:00 
Himmel

Wenn Du bei Nacht den Himmel anschaust,
wird es Dir sein, als lachten alle Sterne,
weil ich auf einem von ihnen wohne,
weil ich auf einem von ihnen lache.
Du allein wirst Sterne habe, die lachen können.

Antoine de Saint-Exupéry, 1900-1944

Mit lieben Gedanken an dich und deine Familie..Bennys Mom Christa 

 (1407) Bennys Mom Christa aus Germany schrieb am 12. May 22, 14:41 
Ich weiß,
dass du der Zeit nicht traust.
Ich sehe deine bangen Fragen:

"Was ist, wenn sie doch nicht
alle Wunden heilt?
Wie groß werden dann
die Schmerzen bleiben?
Gibt die Zeit ihren Heilungsversuch
irgendwann auf?
Wie wetterfühlig
werden die Narben sein?"

Ich weiß,
dass deine Zeit und meine Zeit
wieder ineinanderfließen werden.
Dann erst
werden wir uns wieder wirklich sehen,
verstehen, begegnen.

Dann wird die Zeit
für uns die gleiche sein.
Wir werden uns
unsere Narben zeigen
und uns näher sein, als je zuvor.

Text: Frank Maibaum / Aus seinem Buch


Ganz liebe Gedanken an dich und deiner Familie von Bennys Mom Christa..Die die Sehnsucht zu meinem Kind kaum ertragen kann 

 (1406) Bennys Mom Christa aus Germany schrieb am 28. Apr 22, 15:57 
„Wenn uns etwas fortgenommen wird,
womit wir tief und wunderbar zusammenhängen,
so ist viel von uns selber mit fortgenommen.
Gott aber will, dass wir uns wiederfinden,
reicher um alles Verlorene
und vermehrt um jeden unendlichen Schmerz



„Wenn Du an mich denkst,
erinnere Dich an die Stunde,
ich welcher du mich am liebsten hattest.“

Verfasser Rainer Maria Rilke


Eine liebe Umarmung von Bennys Mom Christa 

 (1405) Bennys Mom Christa aus Germany schrieb am 27. Feb 22, 13:56 
Irgendwo blüht die Blume des Abschieds
und streut immerfort Blütenstaub den wir
atmen herüber, und auch noch im
kommendsten Wind atmen wir Abschied.

(Rainer Maria Rilke)

Weitere Gedichte von Rilke


Ich bin in Gedanken bei dir und deiner Familie..Es schmerzt so unendlich das ihr von uns gegangen seid..wir werden diesen Verlust nie verkraften ..in liebe Bennys Mom Christa. 

 (1404) Bennys Mom Christa aus Germany schrieb am 30. Jan 22, 16:35 
Mit dem Herzen sehen
„Still sitzt du da,
mit einem Schleier von Trauer in deinen Augen.
Dein Schweigen, ein eiserner Ring,
an dem du dich kettest,
möchte ich mit sanfter Berührung sprengen,
deine uferlose Traurigkeit fortspülen,
und mögen unsere Hände zueinander finden,
unsere Blicke tief in unsere Herzen tauchen,
wie zwei Gewässer,
die ineinander fließen – eins werden,
und die Mauer des Schweigens öffnen.“


Bürger, Edith Maria

Eine liebe Umarmung an dich liebe Marion von Bennys Mom 

 (1403) Bennys Mom Christa aus Germany schrieb am 06. Jan 22, 15:18 
Wie wenn das Leben wär nichts andres
Als das Verbrennen eines Lichts!
Verloren geht kein einzig Teilchen,
Jedoch wir selber gehn ins Nichts!

Denn was wir Leib und Seele nennen,
So fest in eins gestaltet kaum,
Es löst sich auf in Tausendteilchen
Und wimmelt durch den öden Raum.

Es waltet stets dasselbe Leben,
Natur geht ihren ew’gen Lauf;
In tausend neuerschaffnen Wesen
Stehn diese tausend Teilchen auf.

Das Wesen aber ist verloren,
Das nur durch ihren Bund bestand,
Wenn nicht der Zufall die verstäubten
Aufs neu zu einem Sein verband.

Theodor Storm, 1817-1888


Und wieder ein Jahr ohne dich,doch der Scherz und die Sehnsucht werde immer stärker egal wieviel Zeit vergeht..in Gedanken bei dir lieb Marion und deine Familie Bennys Mom Christa 

 (1402) Bennys Mom Christa aus Germany schrieb am 12. Dec 21, 14:16 
Dass es Weihnacht werde!
Der weiße Schnee deckt alles zu,
unter ihm ruht still die Erde,
und dort bei ihr, da ruhst auch Du –
Glaubst Du, dass es Weihnacht werde?

Alle Glocken läuten hell,
strahlend leuchten Tannenbäume,
viele Päckchen, leuchtend grell –
Glaubst Du noch an Weihnachtsträume?

Doch weihnachtet es auch ringsumher,
mit Kerzen und Sternen im Geäst –
im Inneren bleibt ein Tränenmeer!
Glaubst Du an ein frohes Weihnachtsfest?

Doch wo Du auch bist, bin ich bei Dir,
dazu muss ich nicht mit Dir sterben,
in meinem Herzen bist Du stets bei mir –
Glaub mir, so kann es für uns Weihnacht werde

Jetzt kommt wieder die unendliche Traurigkeit,du bist nicht mehr bei uns und wir vermissen dich so sehr,,daher ist es für uns kein richtiges Weihnachten mehr,,nein und so wird es für immer bleiben,,,bis wir wieder zusammen sind,,,