URL:
Text:
Name:
Email:






 (1311) Erika aus Germany schrieb am 26. Feb 18, 11:55 
Liebe Marion, lieber Dirk.
Wie schrecklich, dass euch jemand damit trösten wollte, "Dass Gott einen neuen Engel brauchte". Wie grausam wäre das von unserem liebevollen Schöpfer, allen Eltern gegenüber, die ein Kind verloren haben. Was wäre das für ein Geschenk, das man den Beschenkten dann einfach willkürlich irgendwann wieder wegnimmt.
Engel sind mächtige Geistwesen, die Gott schon erschaffen hatte, bevor er die Erde überhaupt erschuf. Hiob 38,4-7. Und sollte er bei den Milliarden Engeln, die er erschaffen hat, noch welche brauchen, holt er mit Sicherheit keine Kinder von der Erde und wandelt sie in Engel um, sondern erschafft einfach neue Engel. Er ist nämlich auch ein liebender Vater, was allerdings bei all dem Mist, der ihm in die Schuhe geschoben wird, nicht mehr einfach zu sehen ist.
Es ist kein Wunder, das die meisten Pfarrer die Klappe halten, wenn es um Fragen wie "Was ist der Sinn des Lebens, was passiert beim Tod, was ist die Auferstehung, wo sind die Toten?" geht. Entweder wissen sie es nicht, weil sie in ihrem Studium ja gar nicht die Bibel kennenlernen. Oder sie lügen, weil sie euch nicht die Wahrheit erzählen wollen und dürfen, sonst verlöre die Kirche ganz schnell alle Macht über ihre Gläubigen.
Die Bibel ist ganz klar: "Denn die Lebenden sind sich bewußt, daß sie sterben werden; was aber die Toten betrifft, sie sind sich nicht des geringsten bewußt, auch haben sie keinen Lohn mehr, denn die Erinnerung an sie ist vergessen. Auch ihre Liebe und ihr Haß und ihre Eifersucht sind bereits vergangen, und sie haben auf unabsehbare Zeit keinen Anteil mehr an irgend etwas, was unter der Sonne zu tun ist.  Alles, was deine Hand zu tun findet, das tu mit all deiner Kraft, denn es gibt weder Wirken noch Planen, noch Erkenntnis, noch Weisheit in dem Grab, dem Ort, wohin du gehst. (Prediger 9:5,6,10)
Ein Wiedersehen gibt es durch die Auferstehung. Dazu empfehle ich das 11. Kapitel im Johannesevangelium zu lesen, dort berichtet Johannes von der Umständen des Todes und der Auferstehung von Jesus Freund Lazarus.

Natürlich könnt ihr mir auch gerne eine Mail schicken, wenn ihr mehr wissen wollt.

Alles Gute weiterhin

Erika mit Bernhard im Herzen, den ich bald durch die Auferstehung wiedersehen werde. 

 (1310) Bennys Mom Christa aus Germany schrieb am 24. Feb 18, 17:56 
Leere… Nichts als Leere und Trauer fühle ich an diesen Tagen
Und immer wieder stelle ich mir die gleichen Fragen
Doch beantwortet werden diese nie
Und ich muss damit leben aber wie? Wie soll das gehen?
Das Leben steht nicht still, sosehr ich es auch manchmal will
So bleiben nur noch die Erinnerungen an dich
Und Ängste, dass diese verblassen, befallen mich
Drum schließ ich die Augen und male mir ein Bild von dir
Ein unschlagbares Team waren wir
Doch Ohne dich bin ich nicht ganz
Und das Leben verliert einfach an Glanz
Viele denken noch an dich und vermissen dich sehr
Dein Fortgehen war einfach nicht fair
Und es tobt ein Kampf in mir
Ich soll mein Leben genießen und sinnvoll gestalten
Aber dann möchte ich die Zeit anhalten
Und zurückspulen.
Zurück zu einer Zeit, in der noch alles in Ordnung war
Und ich nicht völlig leer auf das Bild auf deinem Grabstein starr.
Und ich sehe wie die Sonne auf dich scheint
Bekomme mit wie jeder still und heimlich um dich weint
Das Leben geht weiter sagen sie
Aber ohne dich, frag ich mich wie?
Du bist oft in meinen Gedanken und eine liebevolle Umarmung an deine Familie von Bennys Mom Christa 

 (1309) Bennys Mom Christa aus Germany schrieb am 04. Feb 18, 17:01 
Es ist kälter geworden
seitdem du fortgingst
über den Horizont hinaus

seitdem dein Lächeln erloschen
deine Hand nicht mehr spürbar
deine Stimme verstummt
es ist kälter geworden draußen
seitdem lebe ich von der Wärme
unentrinnbarer Erinnerung

Einen ganz lieben Sonntagsgruss von Bennys Mom Christa,
ich denke an dich und deine Familie 

 (1308) Bennys Mom Christa aus Germany schrieb am 26. Jan 18, 12:11 
Es ist Zeit...

Wenn Trauer den Körper befällt,
und man den Schmerz fühlen kann.

Wenn Kummer von Hass verdrängt wird,
und in Wut umschlägt.

Wenn Fäuste gegen Wände schlagen,
als könnten sie so den Schmerz lindern.

Wenn Liebe zu Angst wird,
und man mit Gewalt versucht zu halten,
was längst schon verloren ist-

dann ist es Zeit zu weinen...




Autor: Nicolle Scheffler
(*1981)

Einen lieben Gruss zum Wochenende von Bennys Mom Christa

www.Benjamin1987.bplaced.de 

 (1307) Bennys Mom Christa aus Germany schrieb am 14. Jan 18, 16:04 
Die Träne

Eine Träne ist was wunderbares
sie ist klar und fein so als würde
sie zerspringen

Mancher Mensch meint er habe keine Träne mehr,
doch tief in jedem Menschen, gibt es
ein Herz das schlägt für den Menschen dem es gehört
und aus diesem Herz kommt diese kleine zarte Träne.
Ganz zart wie als würde sie Dich trösten, streicheln
rollt sie Dir über die Wangen
zuerst ganz lansam doch dann ist selbst diese Träne mehr allein
denn es folgen viele Tränen.
Nach diesem Gefühlsausbruch fühlt sich das Herz nicht mehr so schwer
und es kann wieder Sonnenschein herein.




Autor: Nicol Brekoff

Einen lieben Sonntagsgruss von Bennys Mom, ich denke an euch und lasse eine liebe Umarmung hier.

www.Benjamin1987.bplaced.de 

 (1306) Bennys Mom Christa aus Germany schrieb am 07. Jan 18, 16:57 
Das alte Jahr ist um und ich habe meine Traurigkeit,meine Sehnsucht und meine Liebe zu dir mit ins neue Jahr genommen,ich weiß du bist immer bei mir, denn meine Augen die leuchten immer wenn ich von dir erzähle.Manchmal klammere ich an Dinge, die dir gehören,dann fühlt es sich so für mich an, als wenn du noch hier wärst.Mir wäre kein Weg zu weit ,kein Berg zu hoch,um dich in meine Armen nehmen zu können.

Liebe Marion ich wünsche dir eine schöne Woche mit lieben Gedanken an dich und Jessica

Bennys Mom Christa 

 (1305) Gerda aus Germany schrieb am 01. Jan 18, 11:28 
Der ganzen Familie mit Jessica im Herzen ein gesegnetes Neues Jahr. 

 (1304) Christa aus Germany schrieb am 21. Dec 17, 17:38 
Jedes Mal,
wenn zwei Menschen einander verzeihen,
ist Weihnachten.

Jedes Mal,
wenn Ihr Verständnis zeigt für Euere Kinder,
ist Weihnachten.

Jedes Mal,
wenn Ihr einem Menschen helft,
ist Weihnachten.

Jedes Mal,
wenn ein Kind geboren wird,
ist Weihnachten.

Jedes Mal,
wenn Du versuchst, Deinem Leben
einen neuen Sinn zu geben,
ist Weihnachten.

Jedes Mal,
wenn Ihr einander anseht
mit den Augen des Herzens,
mit einem Lächeln auf den Lippen,
ist Weihnachten.

Ich wünsche dir liebe Marion und deiner Familie ein Lebbbares Weihnachten,es ist so unendlich Traurig ohne unsere Lieben.
Lasse eine stille aber liebe Umarmung hier Bennys Mom Christa

www.Benjamin1987.bplaced.de 

 (1303) Bennys Mom Christa aus Germany schrieb am 16. Dec 17, 21:44 
Zum 3. Advent

Es machen sich auf die Reise
Schneeflocken, vom Himmel hinunter zur Erd`.
Sie tänzeln und schweben ganz leise,
kein menschliches Ohr sie hört.

Ganz still ist`s
draußen in der Natur.
Ach wär`s so auch in uns Menschen nur!
In dieser heiligen Zèit
Sollten wir machen unsere Herzen bereit
Für das Wunder der Heiligen Nacht,
das uns Menschen den Heiland gebracht.

Doch wir hasten nur und eilen,
keiner hat Zeit zu verweilen.
Zeit, um ein wenig innezuhalten
Und im Gebet die Hände zu falten.
Jeder muß rennen und laufen ,
um schnell noch teure Geschenke zu kaufen.
Doch was wir brauchen auf Erden hier
Läßt sich nicht verpacken in Silberpapier!

Erst dann, zu Heilig` Abend
Ein Ahnen in uns wohnt,
daß nicht Geschenke hochtrabend,
sondern Güte und Liebe zu geben sich lohnt.

Unterm Weihnachtsbaume dann,
löst sich endlich der Hektik Bann;
wenn man erschöpft vorm Kripplein steht
und man faltet jetzt die Hände zum Gebet.

Das Kind in der Krippe:
Nicht in kostbare Kleider verpackt.
Auf Stroh nur gebettet, armselig und nackt.
Es hat uns unendlich viel Liebe gebracht,
in dieser hochheiligen, seligen Nacht.

Nun öffnen wir unsere Herzen
Und beten zum göttlichen Kind.
Im hellen Schein der Kerzen
In Gottes Liebe geborgen wir sind.

Mit lieben Gedanken bei dir und deiner Familie

Bennys Mom Christa 

 (1302) Gerda aus Germany schrieb am 03. Dec 17, 19:03 
Gerade heute am Todestag meiner kleinen Enkelin, die nur einen Tag gelebt hat, tun mir die neuen Gedanken gut. DANKE