URL:
Text:
Name:
Email:






 (964) Vanessa K. aus Germany schrieb am 21. Aug 12, 06:52 
Die Überlebenden müssen die Kraft finden,
das echte Andenken zu bewahren,
die ewige Liebe zu spüren,
und doch weiterzuleben.



Die Flügel der Trauer

Ich habe nicht um euch gebeten.
Ihr seid einfach gekommen.
Habt mich eingehüllt.
Habt mich fast erstickt.
Habt mir die Sicht auf das Licht genommen.

Ich habe euch erfasst und euch ausgebreitet.
Habe mir eure Kraft genommen,
eure Tiefe,
eure Schwärze.
Nun gleite ich mit euch dahin.
Benutze euch.
Reise mit euch wohin auch immer ich will.
Ihr gebt mir die Freiheit,
denn ihr seid stärker als alles andere.

Ihr werdet mich lange Zeit begleiten,
denn der Schmerz sitzt so tief.
Vielleicht trage ich euch für immer,
wie schwarze Schwingen, die über mir schweben
- und erst der Tod wird mich von euch erlösen. 

 (963) Vanessa K. aus Germany schrieb am 21. Aug 12, 06:41 
In diesem Moment
Geht irgendwo die Sonne auf
Nimmt ein Schicksal seinen Lauf
Erlischt irgendwo ein Stern
Scheint das Glück unendlich fern
Werden Zwillinge geboren
Und Liebeslügen geschworen
Werden Hoffnungen zerstört
Und ein Gebet erhört
Und irgendwo wirds gerade Sommer
Und anderswo schon Herbst
Und Menschen glauben fest daran
Dass ihre Jugend wiederkehrt

Und als einer von Millionen
Steh ich hier und schau nach oben
Frag mich wo du gerade bist
Und wie es da wohl ist
Und als einer von Millionen
Der an Erinnerungen hängt
Fühl ich dass du gerade hier bist
In diesem Moment

In diesem Moment
Schließen Augen sich für immer
Scheint ein kleiner Hoffnungsschimmer
Wird ein geschenktes Herz zur Last
Und durch Mitleid Geld gemacht
Wird ein Mensch zum Kampf gedrillt
Und ein Diktator altersmild
Wird die große Chance verpasst
Und am Sterbebett gelacht
Und hinterm Licht wartet ein Tunnel
Und am Tunnelende Licht
Nur das ein Plan dahinter steckt



Zeigt sich für mich nicht

aus dem Album In diesem Moment
Sende den "In diesem Moment" Klingelton auf dein Handy!
In diesem Moment
Geht irgendwo die Sonne auf
Nimmt ein Schicksal seinen Lauf
Erlischt irgendwo ein Stern
Scheint das Glück unendlich fern
Werden Zwillinge geboren
Und Liebeslügen geschworen
Werden Hoffnungen zerstört
Und ein Gebet erhört
Und irgendwo wirds gerade Sommer
Und anderswo schon Herbst
Und Menschen glauben fest daran
Dass ihre Jugend wiederkehrt

Und als einer von Millionen
Steh ich hier und schau nach oben
Frag mich wo du gerade bist
Und wie es da wohl ist
Und als einer von Millionen
Der an Erinnerungen hängt
Fühl ich dass du gerade hier bist
In diesem Moment

In diesem Moment
Schließen Augen sich für immer
Scheint ein kleiner Hoffnungsschimmer
Wird ein geschenktes Herz zur Last
Und durch Mitleid Geld gemacht
Wird ein Mensch zum Kampf gedrillt
Und ein Diktator altersmild
Wird die große Chance verpasst
Und am Sterbebett gelacht
Und hinterm Licht wartet ein Tunnel
Und am Tunnelende Licht
Nur das ein Plan dahinter steckt



Zeigt sich für mich nicht


Und als einer von Millionen
Steh ich hier und schau nach oben
Frag mich wo du gerade bist
Und wie es da wohl ist
Und als einer von Millionen
Der an Erinnerungen hängt
Fühl ich dass du gerade hier bist
In diesem Moment

Fragen nach dem großen Sinn
Der die Welt durchzieht
Versenden sich im All und schwingen mit
In jedem Lied

Und als einer von Millionen
Steh ich hier und schau nach oben
Frag mich wo du gerade bist
Und wie es da wohl ist
Und als einer von Millionen
Der an Erinnerungen hängt
Fühl ich dass du gerade hier bist
In diesem Moment


(Roger Cicero In diesem Moment) 

 (962) christa aus Germany schrieb am 19. Aug 12, 10:06  http://www.Benjamin1987.npage.de
Die Spuren deiner Worte. Die Spuren deiner Umarmung. Die Spuren deines Lachens. Niemand kann sie uns auslöschen.


eine liebe umarmung von Bennys Mom christa 

 (961) hilde aus Germany schrieb am 31. Jul 12, 15:53 
Liebe grüße hier bei Jessica für Euch!
hilde 

 (960) christa aus Germany schrieb am 08. Jul 12, 11:34  http://www.Benjamin1987.npage.de
Einen Menschen loslassen zu lernen ist eine Erfahrung, die man sich umso lieber ersparen möchte, je unverhoffter man sie plötzlich machen soll.
Traurige grüssse von Bennys Mom christa 

 (959) christa aus Germany schrieb am 01. Jul 12, 11:27  http://www.Benjamin1987.npage.de
Dein Tod hat eine grosse Lücke gerissen und an diese Stelle ist nichts als
Schmerz getreten..Mit lieben Gedanken an dich ,,von Bennys Mom christa 

 (958) Gerda aus Germany schrieb am 15. Jun 12, 19:24 
Hallo Jessica,
wieder einmal suche ich Trost und Hilfe auf Deiner Gedenkseite, finde Tröstliches in den Gedanken und Texten Deiner lieben Mama. Bitte bleib bei Y heute und lass mich auch heil werden.
Beschütze vor allem Deine Familie, uns und ALLE, die in Not sind. Schenk uns und ihnen Dein Licht. Innigen Dank Jessica. Bitte bei Gott, der hl Mutter Gottes für alle. 

 (957) christa aus Germany schrieb am 10. Jun 12, 10:56  http://www.Benjamin1987.npage.de
Auch im tiefsten Dunkel der Nacht
wächst eine Blume in den Tag.
So wie die Erinnerung bleibt und tröstet.


Stille grüsse vom Bennys Mom christa 

 (956) Edith aus Germany schrieb am 07. Apr 12, 20:06 
Liebe Marion,

es gibt Menschen
die dich nicht nach
deinem Weg fragen
sondern ihn einfach
gemeinsam mit dir gehn.

Ich wünsche dir schöne Ostern mit ganz viel Nähe von Jessica


Edith mit * Malte* unendlich vermisst 

 (955) simone und renate aus Germany schrieb am 07. Apr 12, 09:18  http://www.engeljasmin.at
Gedanken von Sehnsucht getragen
fliegen auf den Flügeln der Liebe zu dir,
immer nur wollen sie sagen:
vermisse dich sehr, ach - wärst du wieder hier!
Alle Zeiten ohne dich verbringen
macht Tage so schwer und manche Nacht.
Oft kann man nicht hören, wenn Vögel singen
und sieht auch nicht, wenn die Sonne lacht.
Viele der vier Jahreszeiten
sind uns schon 'ohne dich' begegnet;
es hat geblüht, geschneit, geregnet.
Im Sturm der Gezeiten hätten wir gern
Freud' und Leid mit dir geteilt und getragen.
Was uns nun trägt: ein Meer von Erinnerungen;
ein Hauch von dir in jedem Raum - an allen Tagen.

Liebe Ostergrüße senden
Jasmin ihre Mama und Oma.