URL:
Text:
Name:
Email:






 (374) ilka aus Germany schrieb am 03. Dec 07, 20:54  http://Hannah-Rabea.de
Hallo liebe Familie von Jessica!
Ich habe bestürzt von Jessica gelesen. Was für ein furchtbarer Schiksalsschlag! Was für ein hübsches Mädchen... Ich wünsche euch für die schwere Adventszeit ganz viel Kraft und schöne Gedanken
Liebe Grüße
Ilka mit Hannah im Herzen 

 (373) Jenny aus Germany schrieb am 02. Dec 07, 15:14 
Na jessy,
wollte dir nur sagen das ich dich so sehr vermisse und das ich nie unsere gemeinsame Zeit vergessen werde und das was wir zusammen erlebt haben!
du warst echt die beste freundin die man sich wünschen konnte!!!
ich bin grad in meinem zimmer ein paar sachen am sortieren und hab ein brief von dir gefunden den du mir aus deinem urlaub geschrieben hast!!! als ich den brief früher von dir bekommen habe, hätte ich nie gedacht das ich dich verlieren würde!!!
das wir einfach so ohne grund auseinander gerissen werden!!
ich werde dich immer lieben und immer mit dir in meinem herzen weitertanzen für dich und für mich!!!
ich vermisse dich so sehr...
ich liebe dich..... 

 (372) iomio aus Germany schrieb am 28. Nov 07, 17:29  http://www.iomio.de
hallo frau anders!
nach unserem telefonat eben habe ich sofort jessica´s seite besucht!
diese seite ist wunderschön und ich bin mir sicher sie gefällt ihr.
mit ihnen zu sprechen hat mir sehr gut getan.... weil...weil da jemand war der mich
und mein chaos in meinem kopf versteht.
seit dem tod von janine habe ich oft das grfühl völlig unfähig zu allem zu sein.
ich bekomme nichts auf die kette und menschen um mich herum behandeln micht
teilweise als wäre ich krank....
vielleicht bin ich es auch..aber keiner kann verstehen was in mir vor geht...
das ich das einfach nicht will was geschehen ist....es nicht glaube und warte...warte
auf einen anruf oder darauf aus diesem grausamen traum zu erwachen.
ich danke ihnen das sie ein ohr für mich hatten!
danke das sie trotz ihrem eigenen schmerz ein ohr für den meinen haben!
danke !!
liebe grüße und passen sie gut auf sich auf
iomio 

 (371) Danny aus Germany schrieb am 27. Nov 07, 15:05 
Ein Sternchen will einen Traum versenden,
so soll der Papa an es denken.
Dachte sich was schönes aus,
machte bunte Träume draus.

Doch wie geht es weiter dann,
dass der Traum kommt an den Mann?
Muss doch noch zur Erde runter,
bevor der Papa wird dort munter.

Und so geht das Sternchen los,
freut sich dabei ganz famos,
dass der Papa heute Nacht,
mit einem Traum wird bedacht.

Doch was dem Sternchen nicht gewahr,
dafür braucht's ein Formular.
Denn auch im Himmel droben,
ist die Bürokratie zu loben.

So soll es schreiben fein,
in ein dreifachen Antrag rein:
Was, wohin und auch warum?
Das wird dem Sternchen doch zu dumm!

Sucht sich ein paar Regentropfen,
die, die bei Papa aufs Dache klopfen.
Schickt den Traum dann mit ihnen mit.
Hui! Und schon geht ab der Ritt!

Kommen dann endlich unten an.
Wenn Papa schläft wie ein müder Mann,
legen dann den Traum aufs Kissen.
Von wem? Der Papa wirds schon wissen!

Wer mal nicht vom Sternchen träumt,
das hat das Sternchen nicht versäumt.
Ist nur verzweifelt ganz und gar,
über einem Traumversendeformular. 

 (370) JeSsiiCaaa aus Germany schrieb am 22. Nov 07, 15:18 
hallo liiebee eltern von jessica..!!

meiin herzliiches beiileiid..
iich heiiße auch jessiiCaa und biin 1992 geboren
meiin bruder iist leiider acuh auf so eiiner art gestorben
er iist eiingeschlafen und niicht mehr aufgewacht er hate plötzlichen kiindstot
er war ja erst 13 monate alt
für meiine mama iist es sehr schwer zu verkraften
iich habe meiinen bruder leiider niie kennen lernen können
daher iich erst eiin jahr drauf zur welt kam

meiine e - maiil adresse iist
jessal1911@homail.com
würde miich sehr freun wenn siie miir mal schreiiben

LiieBee JeSsiiCaa ..
wenn du da oben meiinen bruder sascha siiesd
dann biitte giib iihn eiinen
Gaaaaanz DiiiiiCkeeen KuSssss
von miir..

LiieBee Grüßee JeSsiiCaaaa auS wiien 

 (369) Pockart Sonia aus France schrieb am 21. Nov 07, 18:31 
Einen stillen und herzlichen Gruss an Euch ! 

 (368) Jens Reier aus Germany schrieb am 18. Nov 07, 22:20  http://www.hannah-rabea.de
Hallo Eltern von Jessica,
Eure Gedenkseite für Eure Tochter ist wunderschön. Die selbst geschriebenen Texte sowie auch die Lieder passen wirklich sehr gut zu den Gefühlen, die einen immer wieder ereilen. Wir wünschen Euch weiterhin viel Kraft und Liebe von der Familie und den Freunden die Ihr braucht um weiter zu machen.
Wir wissen auch nicht, wie man weiter machen kann. Wir wissen nicht, wie man das Schlimmste im Leben überhaupt selber überleben soll. In der Hoffnung, dass uns unsere Engel Kraft geben und sie auch selber wollen, dass wir weitermachen.
Alles Liebe
Jens, mit Hannah immer im Herzen
PS: Wir würden uns freuen, wenn wir Eure Jessica bei Hannahs Sternenfreunden aufnehmen dürften. Meldet Euch doch bitte mal bei uns. 

 (367) julian aus Germany schrieb am 17. Nov 07, 19:29 
hallo ich finde die seite sehr schön gemacht.ich komme öfters auf die seite.es berührt mich immer wieder.ich möchte jessicas garten mal besuchen und paar engel bringen.viel kraft für die familie.bis bald julian 

 (366) christa aus Germany schrieb am 16. Nov 07, 12:42 
Ich finde die Seiten wundervoll. Meine Tochter Kirsten ist am gleichen Tag geboren wie Jessica. Nur 20 Jahre
früher. Sie starb am 15. 5.2004 an ALS. Ich kann den Angehörigen nachempfinden ein Kind zu verlieren.
Die Welt ist so grausam. Warum muß Gott uns die Kinder nehmen?
Viele möchten sterben und können es nicht. Darauf gibt es keine Antwort
Viele liebe Grüße Christa 

 (365) Marita aus Germany schrieb am 12. Nov 07, 14:12 
Hallo,
der Text zum 3. Jahr ohne Jessica spricht mir sooooo aus der Seele. Ich bin über Brandolfs Seite auf Jessicas Seite gestoßen, denn dort ist auch meiner Tochter Tahnee ein Andenken gesetzt. Die Internetseite für sie ist am Enstehen, aber auch das dauert. Bei uns jährt sich Tahnees Todestag am 27.11. zum ersten Mal und in dem letzten Jahr habe ich genau das erlebt, was ihr auf der o.g. Seite beschreibt. Auch ich habe meine altes Leben abgelegt und ein ganz neues begonnen. Ich habe bewusst Dinge neu begonnen oder andere aufgegeben - ein Weg zu mir selbst. Es funktioniert sonst nicht und auch mir gibt Tahnee in den entscheidenden Momenten Hinweise und Beistand bei meinem Weiterleben. Wenn es mir besonders schlecht geht, dann ist sie da und sagt mir: Mama - ich bin bei Dir, wann immer Du mich brauchst. Ich weiß....., aber ich kann Tahnee nicht mehr in den Arm nehmen und doch ist sie mir manchmal so nah, dass ich es fast so empfinde, als würde sie mich umarmen.
Ich wünsche Euch auch weiterhin viel Kraft auf diesem nicht aufhörenden Trauerweg....
Liebe Grüße aus Lübeck
Marita mit dem Tahnee in ihrem Herzen